Die Wunden und Verletzungen der Sphäre der Erde sind vergleichbar mit den psychischen Verletzungen, die ein Mensch erhalten hat.
Trauer, Depressionen, Schmerz und Wut sind mit Heftpflaster und Salbe nicht zu heilen.
Aber die Seele reagiert auf andere „Medikamente“.
Die seelische Welt ist die Welt der Bilder und Symbole.
Rituale sind Symbole Handlungen, in denen unbewusste Ebenen des Menschen angesprochen werden.
Das gilt auch für die Erde, wenn man sie sich als ein von geistigen Energien wie Chi oder Äther durchflossenes Wesen vorstellt.
Wenn Sie also eine Stelle aufgespürt haben, von der Sie instinktiv wissen, dass sie sich im Ungleichgewicht befindet, dann helfen Sie mit einer der nachfolgend angeführten Heilmethoden, sie wieder zur Harmonie führen.
 

Licht-Visualisation

Farben beeinflussen unsere Stimmung, Farben wirken auf das Unbewusste, Farben heilen.
Nun kann man einen Ort in der Natur, der eine energetische Verletzung erfahren hat, nicht einfach mit buntem Licht bestrahlen; in diesem Fall wird eine geistige Heilung mit Farben vorgenommen.
Der Vorteil ist, dass Sie diese Übung immer dann machen können, wenn Sie das Bedürfnis verspüren, einer Stätte etwas Gutes zukommen lassen zu wollen.
Sie können sie alleine oder zusammen mit anderen machen.
Sie hat darüber hinaus den Effekt, dass Sie auch Ihnen selbst gut tut
Visualisieren Sie farbiges Licht!
Dazu nehmen Sie zunächst eine entspannte Haltung ein und atmen zwanzigmal ein, wobei Sie sich nur auf Ihren Atem konzentrieren.
Dann stellen Sie sich bei geschlossenen Augen eine Farbe vor.
Lassen Sie sie leuchten, tauchen Sie ein in diese Farbe, und nehmen Sie ihre Schwingung wahr.
Wenn Sie sich ganz erfüllt von diesem farbigen Licht fühlen, lassen Sie es mit Ihrem Willen dorthin fließen, wo die Heilung notwendig ist.
Wenn Sie anfangs Probleme mit dem Visualisieren von Farben haben, können Sie auch zunächst mit farbigem Papier oder Stoffen üben.
Schauen Sie sich die Farbe ihrer Wahl solange an, bis es Ihnen leicht fällt, sie sich auch mit geschlossenen Augen vorzustellen.
Ein kleiner Tipp in Vorwegnahme späterer Kapitel: Farben werden auch bei der Gestaltung von Räumen eingesetzt, und hierbei gelten natürlich die gleichen Kriterien.

 

 

 

 

 

Gelb    

 

Trauer, Verbitterung Dummheit

 

Konzentration Kommunikation,

Heiterkeit,
 

 

Gold

 

 

Kleingeistigkeit, Ohnmacht

 

 

 

Lebenskraft, Groß-
Zügigkeit, Selbst-
bewustssein

 

 

Orange

 

Kälte, Rückzug,

Abgeschlossenheit

 

 

Geselligkeit, Wärme
Rot

 

 

fehlender Mut, Kraft- losigkeit, Müdigkeit

 

 

Energie, Liebe, Tatkraft

 

Purpur  

 

Verachtung, Würdelosigkeit

 

 

Respekt,
Erhabenheit, Selbstachtung
 
 
Violett 

 

 

Entweihung, Schändung, geistige Wunden

 

 

Spiritualität,  geistige Verbindung   

 

 
Blau

 

Untreue, Hoffnungslosigkeit Lügen

 

 

Entspannung, Vertrauen, Beständigkeit

 

 

 
Blaugrün

 

 

Energieüberschuss, Hitze, Unruhe

 

 

Erholung, Gelassenheit

 

 
Grün Verdorren, Verfall, Einengung  

Wachstum,Erneuerung

 

 

 
Braun

 

Unruhe, Realitätsferne, Kälte

 

 

Beständigkeit,
Erdverbundenheit


 

 

 
Schwarz

 

Oberflächlichkeit, Grenzenlosigkeit, Haltlosigkeit

 

 

Würde, Tiefgang,

Ernst

 

 

 
Weiß

 

 

Unreinheit, Verschmutzung,Chaos, Schatten

 

 

 

Reinheit,das Gleichgewicht

 

 

 
 
© by Manja-Kartenlegen 2005